Willkommen

auf meiner deutsch-sprachigen Mark Knopfler-Website



Interesse an Übersetzungen von MK-Songtexten?

Dies ist eine nicht-kommerzielle Website, darum schicke ich Euch die gewünschten Übersetzungen natürlich kostenlos.



ZITATE aus: FAN-Geschichten auf dieser Website

 

[...] Wenn ich mal den Erdball verlasse, gibts Marks Musik … Piper to the End. Ich kann mir das Leben ohne seine Musik nicht mehr vorstellen. Mein Lieblingsstück ist "Sonny Liston" live in Dresden 2013 ... unglaublich … Dauergänsehaut und absolut perfekt … gibts nur auf dem Stick. [...]

Sabine E.

 

[...] Wo andere Gitarristen mit irrwitzigen äufen und ihrer Fingerfertigkeit Eindruck machen wollen, legt Mark knopfler unendlich viel Schönheit, Melancholie und Tiefe in einen Ton oder eine kleine Tonfolge. Er bringt seine Gitarre auf unverkennbare Weise zum Singen und erzählt ungewöhnliche Geschichten. Seine Virtuosität steht nicht im Vordergrund. Und immer lässt er auch die anderen Bandmitglieder neben sich glänzen, etwa das Saxofon in Tunnel of Love oder Going Home, Fiddle, Flöte und Kontrabass in Marbeltown [...]

Barbara Bross-Winkler

[...] Er spielt bekanntlich vorwiegend im Fingerstyle. Mit Daumen/Zeige- und Mittelfinger. Das Thema Fingerpicking ist komplex, wenn Knopfler mit Arpeggis begleitet, spielt er verschiedene Patterns in Richtung Travis-Picking (Merle Travis, Chet Atkins usw.), wenn er Riffs und Soli spielt, benutzt er eine Art "Clawhammer"-Technik, die man auch vom Banjospiel her kennt. Bei schnellen Phrasen wechseln sich Daumen und Zeige (bzw. Zeige-/Mittelfinger) permanent ab, eine Art "Wechselschlag" wie beim Plektrum, es klingt aber eben anders, igendwie knackiger, weil sich die beiden Finger sozusagen gegenseitig 'ausbremsen' (staccato) [...]

Richard Koechli

 



ZITATE aus der Presse zu Knopfler und seiner Musik

 

"[...] Und so reiht er gelassen Song an Song und baut auf die Wirkung trauriger Klänge und schmeichelnder Harmonien. Der junge Großkotz ist jetzt ganz gediegen, das einst von Bass und Schlagzeug entfachte jugendliche Feuer erloschen in einem Meer von Altersweisheit. Fünfzehn Jahre sind eine kurze Zeit für so viel Verwandlung.

 

[...] Natürlich hört man bei all dem sofort, dass hier Knopfler seine Stratocaster traktiert, immerhin hat kaum ein anderer Gitarrero (Santana einmal ausgenommen) einen derart markanten Klang entwickelt. Unauslöschbar ins Hörgedächtnis gebrannt ist auch die rauchig-heisere Stimme, die nach wie vor etwas unglaublich Beruhigendes hat. [...]"

MEHR: Gelöster denn je, Facts, 2000

"[...] Es hat schon fast etwas Ergreifendes, was ein Musiker mit einer so unscheinbaren Bühnenerscheinung wie Mark Knopfler allein durch seine Musik und sein gefühlvolles, prägnantes Gitarrenspiel voller zeitlos schöner Melodien [...] bewegen kann. [...]

 

"[...] Knopfler ist auf der Bühne so etwas wie ein Anti-Entertainer. Nur er, seine Band, die Songs und der Gitarrenton, das muss reichen. [...] Mark Knopfler hat eindrucksvoll demonstriert, dass manche Live-Konzerte auch noch von der eigentlichen Song-Essenz und einer technisch sauberen, authentisch wirkenden Darbietung getragen werden. [...]"

MEHR: Jubel um den Anti-Entertainer, 13.05.2008